Oberlinhaus

Allgemeine Links & Einstellungen

Sprachwahl

Schriftgrößen

Links zum Verein

Volltextsuche


Menschen bilden. begleiten. behandeln.

Navigation

Sie sind hier:

Seiteninhalt

Autismuszentrum

Kontakt-, Förder- und Beratungsstelle für Menschen mit Autismus

Das Autismuszentrum fungiert seit 1999 als die vom Land Brandenburg beauftragte Kontakt- und Beratungsstelle für Menschen mit Autismus, Angehörige und Fachleute.

Eltern mit einem Kind, bei dem der Verdacht auf eine Autismus-Spektrum-Störung besteht, können sich für eine erste gezielte Beratung an uns wenden. Sie erhalten Informationen zu den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten, kooperierenden Ärzten und Therapeuten, regionalen Strukturen sowie rechtlichen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus können individuelle Fragen besprochen und ggf. eine erste Einschätzung zum Kind gegeben werden.

Unser multiprofessionelles Mitarbeiterteam aus Heilpädagogen, Psychologen und Sozialpädagogen unterstützt Kinder ab ca. 3 Jahre, Jugendliche und Erwachsene im Form von autismusspezifischer Förderung sowie Bezugspersonen durch individuelle Beratung und Anleitung.

Folgende Förderangebote werden von uns durchgeführt:

- autismusspezifische Frühförderung/ Einzelförderung 

- SOKO - Gruppen: Gruppe von ca. 4-6 Kindern oder Jugendlichen mit dem Ziel der Förderung sozialer Kompetenzen im Rahmen eines gruppendynamischen Prozesses

- Sozialtraining für Schülerinnen und Schüler an Regelschulen

- PEFA -Intensivtraining zur Förderung von Kindern mit Autismus im Vorschulalter


Die autismusspezifische Einzelförderung findet hier vor Ort oder mobil zu Hause, in der Kita, der Schule, der Wohnstätte oder auch am Arbeitsplatz statt. Sie erfolgt auf der Basis einer umfassenden Förderdiagnostik nach anerkannten und bewährten Methoden wie z.B. dem TEACCH-Ansatz, verhaltenstherapeutischen Grundlagen und Pecs (insbesondere bei nichtsprechenden Personen). Weiter kommen Elemente heilpädagogischer, musik- und gestalttherapeutischer Ansätze zum Einsatz. Schwerpunkte der Förderung sind die Erweiterung von alltagspraktische, kommunikativer und sozialer Fähigkeiten. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Diagnose sowie die Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertes sind ebenfalls Bestandteile der Förderung.  Der ausführliche Austausch mit Eltern und anderen Bezugspersonen ist für uns selbstverständlich und Kriterium für das Gelingen unserer Arbeit.

Weiter unterstützen wir Teams verschiedener Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens durch spezifische Fachberatung und Fortbildungen. 

Möchten Sie mehr erfahren oder einen ersten Termin zu einem persönlichen Gespräch ausmachen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Zusätzliche Informationen

Seite drucken

Überblick über die Web-Angebote